Route 62 schlängelt sich entlang der Uferlinie des Saimaa-Sees

Planen Sie eine Tour durch die finnische Seenplatte? Dann ist die Route 62 - die Strecke von Mikkeli über Anttola und Lietvesi nach Puumala und Ruokolahti - ein ganz heißer Tipp. Das hügelige und felsige Terrain folgt den Ufern des Saimaa-Sees, und je weiter Sie fahren, desto spektakulärer wird die Landschaft. Die Strecke wurde nicht umsonst zu einer der fünf schönsten Routen in den nordischen Ländern gewählt. Unterwegs können Sie anhalten, um die Landschaft zu bewundern, die Kultur zu erleben und die lokale Küche und Gastfreundschaft zu genießen. Sie können die Strecke mit dem Auto, Motorrad oder Fahrrad zurücklegen. 

Die Route 62 ist Teil der Kulturroute Grünes Gold, die in Mäntyharju beginnt und entlang des Saimaa-Sees, durch bewaldete Abschnitte und kleine Dörfer in Süd-Savo führt. Wenn Sie aus Richtung Mäntyharju kommen, weisen die Schilder der Kulturroute in Richtung Ristiina und zu den Felsmalereien von Astuvansalmi. Die Felsmalereien auf den steilen Klippen von Astuvansalmi sind Kulturgeschichte, die 6 000 Jahre zurückreicht.

Der erste Halt auf dem Weg von Mikkeli in Richtung Puumala ist Anttola, ein beliebter Ort für Sommerhütten, aber auch für Obstweinfreunde: Auf dem Weingut Ollinmäki können Sie Weine aus lokalen Beeren und Früchten probieren und kaufen. Die Anttolanhovi Halla Nature & Design Villas am Ufer des Saimaa-Sees bieten hochwertige Unterkünfte. Ob Sie über Nacht oder für einen längeren Zeitraum bleiben, es gibt sowohl im Sommer als auch im Winter zahlreiche Aktivitäten. Das Naturzentrum Luonteri im Hafen von Anttola ist an das Geschäft Anttola Kone und Urheilu angeschlossen und bietet Naturtouristen und Bootsfahrern Informationen, Ausrüstungsverleih und geführte Touren durch die Landschaften von Neitvuori und Luonteri. Im Terrassenrestaurant Poiju können Sie Speisen und Erfrischungen und einen Blick auf das Seeufer genießen. 

Im weiteren Verlauf der Tour wird die Seenlandschaft des Saimaa-Sees immer sichtbarer, und die Straßen werden kurvenreicher, je näher Sie Lietvesi kommen. Kleine felsige Inseln und Eilande sind hier und da entlang des Saimaa-Sees verstreut, und es ist schwer, die Augen auf der Straße zu halten, wenn man einfach nur die Landschaft bewundern möchte. Glücklicherweise gibt es in Lietvesi einen Aussichtspunkt, an dem Sie anhalten und die Aussicht genießen können.

Das Sahanlahti Resort zwischen Lietvesi und Puumala ist einen Stopp wert. Das Resort wurde im Milieu eines alten Sägewerks eingerichtet und bietet zahlreiche Aktivitäten, einschließlich Restaurant, Unterkunft, Sauna und Rauchsauna. Eine herrliche Aussicht auf den Saimaa krönt den Besuch.

Puumala ist ein nettes Städtchen mit einem Hafen an den Ufern des Saimaa-Sees. In der Vergangenheit konnte man die Wasserstraße von Puumala mit Fähren überqueren, die es auch heute noch gibt, u.a. in Hätinvirta, Syyspohja und Sulkava. Man sollte aber nicht an Puumala vorbeifahren, auch wenn die Brücke über die Wasserstraße sehr schön ist, sondern am Hafen anhalten und in aller Ruhe den vorbeifahrenden Bootsverkehr bewundern und frische Kleine Maränen und andere Köstlichkeiten probieren.  

In Puumala gibt es viele Programmangebote und Vermietungen von Ausrüstungen: Sie können u.a. mit dem Saimaa Canoing-Paddelstützpunkt Kanu fahren, Beobachtungstouren zur Saimaa-Ringelrobbe, verschiedene Rundfahrten und geführte Naturwanderungen LakelandGTE unternehmen. Die beliebte Puumala-Schärenroute kann mit einem Motorrad oder (gemieteten) Fahrrad erkundet - mit oder ohne Elektroantrieb - und Proviant für den Rucksack reserviert werden. Ein Teil der Strecke wird mit dem Boot zurückgelegt, und Sie können auch Ihr Fahrrad mitnehmen.

Die Route 62 endet an der Landstraße 6, wo Sie entweder in Richtung Imatra und Lappeenranta oder nach Nordosten in Richtung Parikkala oder Punkaharju abbiegen. Sie können also in beide Richtungen eine Rundreise unternehmen. Es gibt viel zu sehen und zu erleben - auch für mehrere Ausflüge!

Lesen Sie mehr über die Route 62 im Forbes-Artikel